suchen
TONVOLL CHOR
Face the Triangle, März 2017
TONVOLL CHOR
Aufnahme für CD "Face the Triangle, 2016
TONVOLL CHOR
TONVOLL CHOR
TONVOLL CHOR
Rossini - Petite Messe solennelle, 2015

TONVOLL CHOR



Chor für alle Musikbegeisterten ab 16 Jahren.
Proben jeden Donnerstag (außer an allgemein schulfreien Tagen) von 19.30 bis 21.00 Uhr im Radeck in der Schelleingasse 50, 1040 Wien.


Abwechslung und stilistische Vielfalt lautet unsere Devise. Wir singen und führen Musik auf,  die von Niki Turko und Stephan Kerschbaum oft ganz neu und eigens für den Chor arrangiert und komponiert wurde, und setzen uns andererseits auch mit dem Standardrepertoire der Chorliteratur auseinander.

Wichtige Voraussetzungen sind die Freude an der Musik und die Neugier sich mit Neuem auseinanderzusetzen.



 

Interesse mitzusingen?

Wir nehmen jederzeit Sängerinnen und Sänger aller Lagen auf. Komm einfach mal vorbei oder schreib uns ein Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!


> Mitgliedsbeitrag

 

 


Ankommen auf der Wieden

 

Ankommen und Genießen

Stimmungsvoller Abend mit Musik und Sprachen

Der Tonvoll-Chor sowie die Agenda-Gruppe „Begegnungen in Sprache“ gestalten gemeinsam einen Musik- und Leseabend im Rahmen der Festwochen Wieden. Genießen Sie verschiedene Klänge, Texte oder Köstlichkeiten des syrischen Buffetts und lernen Sie neue NachbarInnen kennen!

13. Juni 2017, Amtshaus Wieden, Festsaal

MEHR

DAS TONVOLL CHOR TEAM

 

 

Christian Martinsich
Christian Martinsich
Chorleitung

MEHR

Niki Turko
Niki Turko
Arrangements

MEHR

Lisi Emmer
Lisi Emmer
Organisation

MEHR

AKTUELLES
Im März haben wir unsere CD "Face the Triangle" im Rahmen von 2 Konzerten präsentiert. Jetzt beginnt die Vorbereitung für unser nächstes Projekt, ein Adventkonzert.

TERMINE

6. - 8.10.2017 Probenwochenende in Kierling
Sekundenkleber
EIN MUSICAL SETZT ZEICHEN

17.Juni 2017, 19:00
RadioKulturhaus



„Sekundenkleber“ thematisiert die aktuelle Debatte über Migranten, Integration und Abschiebungen. Die Geschwister Alchast und Deschi, sowie deren Mutter, sollen in ihr Heimatland zurückgebracht werden. Freunde setzen Zeichen, damit dies nicht geschehen kann und machen sich den Sekundenkleber zunutze: Hände werden zusammengeklebt und verhindern somit die Abschiebung – wenn auch nur für ein paar Tage.

MEHR